Über uns

Gemeinwohl-Ökonomie in Hannover

In der gesamten Bewegung der Gemeinwohl-Ökonomie sind ungefähr 100 Regionalgruppen „Energiefelder“ genannt, aktiv. Auch in Hannover hat sich seit dem Jahr 2012 langsam eine Regionalgruppe entwickelt. Seit dem letzten Jahr 2015 hat sich unsere Arbeit verstetigt. Unsere Gruppe ist derzeit rund ein Dutzend engagierte Menschen stark (Stand: März 2016).

Vision & Ziele

Die Gemeinwohl-Ökonomie Hannover möchte sich als ein fester Akteur in der Stadtgesellschaft etablieren, der mit seinen Angeboten und Aktionen dazu beiträgt, unsere Wirtschaft gemeinwohlorientierter zu gestalten. Dazu führen wir Gespräche und kooperieren mit Politiker*innen, Unternehmer*innen, Multiplikator*innen, Aktivist*innen und Vertreter*innen artverwandter Verbände, Stiftungen und Vereine. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie Interesse an der Gemeinwohl-Ökonomie haben!

Unsere Themenschwerpunkte in 2016 und 2017 sind:

  1. Unternehmer*innen interessieren und gewinnen für Gemeinwohl-Bilanzierung
  2. Weitere Kooperationspartner*innen gewinnen und die Sichtbarkeit unserer Gemeinwohl-Ökonomie Regionalgruppe Hannover zu verstärken
  3. Ins Gespräch mit Politiker*innen und Vertreter*innen der Stadt kommen, um die politischen Rahmenbedingungen im Sinne der Gemeinwohl-Ökonomie zu verändern

Unsere Aktionsfelder

  • Wir sind auf verschiedenen Veranstaltungen rund um das Thema „Nachhaltige Lebensstile und alternative Wirtschaftsweisen“ vertreten, halten Vorträge, geben Workshops und informieren über unsere Arbeit.
  • Wir kooperieren mit artverwandten Organisationen und der Stadtverwaltung, um gemeinsam darauf hinzuarbeiten,  unsere Wirtschaft gemeinwohlorientierter zu gestalten.
  • In 2015 haben wir in Kooperation mit der Stiftung Leben und Umwelt – Heinrich Böll Stiftung Niedersachsen die Veranstaltungsreihe „Bewusst wie: Anders leben, besser wirtschaften“ konzipiert. Im Frühjahr 2016 ist mit unserer Redaktion ein Lesebuch dazu erschienen, das wir Ihnen gern überreichen.